Ohrenkorrektur

Otoplastik teneriffaOtoplastik nennt man die Korrektur von Ohren, die zu sehr abstehen, deformiert oder einfach nur zu groß sind. Obwohl sich eigentlich alle schönheitschirurgischen Eingriffe positiv auf die Psyche des Patienten auswirken, erzielt man in dieser Hinsicht bei Ohrkorrekturen ganz besondere erfreuliche und das Selbstbewusstsein stärkende Ergebnisse.

In Allgemeinen liegt die Ursache für abstehende Ohren bei einer nicht oder schwach ausgebildete Hauptfältelung der Ohrmuschel, die sogenannte Anthelix. Dieser Knorpel muss also neu geformt werden, was sich leicht bei örtlicher Betäubung durchführen lässt.

Dazu erfolgt narbensparend hinter den Ohren oder an der Ohrrückseite ein Einschnitt, um den Knorpel abzuschleifen und so zu positionieren, dass das Ohr dichter am Kopf anliegt. Gleichzeitig muss auch die Ohrmuschel verkleinert werden. Als sehr positiv wird von den Patienten empfunden, dass man das Ergebnis direkt nach dem Eingriff deutlich sehen kann.

Die leichten Schmerzen und bläulichen Verfärbungen, mit denen unmittelbar nach der Ohrenkorrektur zu rechnen ist, klingen nach wenigen Tagen ab. Die Fäden und Pflaster werden nach ca. 10 Tagen entfernt. Dr. Garcia stellt für jeden Patienten ein individuelles Nachsorgeprogramm zusammen.