Bauchstraffung

Bauchstraffung teneriffaBauchstraffung

Die Bauchstraffung oder Abdominoplastik ist ein chirurgischer Eingriff, um unerwünschte Veränderungen im Bauchbereich zu korrigieren. Mit zunehmendem Alter, nach starkem Gewichtsverlust oder nach einer Schwangerschaft kann die Bauchdecke an Straffheit verlieren, der Hautmantel wird zu groß, wirft Falten und hängt herab.  Durch das Nachlassen der Hautspannung entsteht ein unschöner Bauch, der besonders im Sommer zur Problemzone wird.

Mit der operativen Bauchdeckenstraffung kann auf schonende Art überschüssiges Haut- und Fettgewebe entfernt werden, mit nur einem kleinen Einschnitt am Rand der Schambehaarung. Die daraus resultierende feine Narbenlinie ist hinterher selbst in Badebekleidung nicht zu sehen. Dr. García arbeitet mit dieser Methode, um die  erschlafften Muskulatur der Bauchwand zu straffen, die Taille wieder zu konturieren und den gesamten Bauchbereich neu zu skulptieren, individuell auf die Wünsche und medizinische Indikation des jeweiligen Patienten zugeschnitten.

Der Eingriff, bei dem auch meist der Nabel versetzt wird, erfolgt unter Vollnarkose und erfordert einen 48-stündigen Klinikaufenthalt. Nach der OP wird dem Patienten eine Kompressionsbandage angelegt, die mindestens zwei Monate verbleibt.

Mini-Abdominoplastik

Dieser Eingriff eignet sich für Patienten mit weniger ausgeprägter Unterbauchproblematik, bei denen weniger Haut- und Fettgewebe entfernt werden muss, vom Nabel bis zur Schambehaarung.
Die Narbe in der Bikinizone ist kürzer, und der gerade Bauchmuskel wird leicht verkürzt, um den Bauch nach innen zu ziehen.
Mit dieser weniger invasiven Methode, die ohne Versetzung des Nabels durchgeführt wird, lassen sich sehr zufriedenstellende Ergebnisse erzielen.